20
Sep

Die Uno feiert sich: Hunger und Armut weltweit sind nach Angaben der internationalen Organisation auf dem Rückzug. Doch ein kritischer Blick auf die Statistik lässt die Fortschritte schrumpfen.

Der Spiegel berichtet:

Die Rechentricks der Weltverbesserer

Die Entwicklungen in Deutschland sind auch besorgnis erregend;
Armutsrisiko steigt auf höchsten Stand seit Wiedervereinigung

Hier eine von einige treffende Leserkommentare:

scxy 16.09.2016
3. "Spannend wäre auch
eine Überprüfung der Armutsgefahr für Unterhaltszahler. Sie häufig nicht in Familien, gehören aber dennoch zu den Familien, deren anderer Teil gern in der Rubrik "Alleinerziehende" geführt wird. Dabei ist die rechtliche Situation seit Jahren (endlich auch in Deutschland) keineswegs mehr so, dass Elternteile, die von ihrer restlichen Familien getrennt leben, das andere Elternteil als "Alleinerziehend" zurücklassen. Sorgeberechtigt und -verpflichtet sind nämlich im Regelfall immernoch beide Elternteile, was dem Begriff "Alleinerziehend" seine Trennschärfe nimmt. Wie dem auch sei, im Regelfall dürften unterhaltspflichtige Elternteile einen signifikanten Anteil der Armutsgefährdeten Personen ausmachen. Ihr Nettoeinkommen praktisch keine Aussagekraft über das verfügbaren Einkommen, was aber der Maßstab sein sollte."

Leave a Reply